Georg fährt extra nach Berlin um Steve Ballmer zu treffen

Fahr in München Version 3.6

Am 9. Dezem­ber hat die MVG ihren jähr­li­chen Fahr­plan­wech­sel durch­ge­führt. Das Update 3.6 von Fahr in Mün­chen beinhal­tet die aktu­el­len, nach dem Fahr­plan­wech­sel gel­ten­den Netzpläne.

Fol­gende Ände­run­gen habe ich in Fahr in Mün­chen 3.6 gemacht:

  • Die vom Fahr­plan­wech­sel betrof­fe­nen Netz­pläne (Tram­netz, Nacht­li­nien) sind aktua­li­siert.
  • Drei neue Netz­pläne sind dazu gekommen:
    • Innen­raum: die­ser Plan gibt einen Über­blick über alle S-Bahnen, U-Bahnen und Tram-Linien im Innen­raum München.
    • Tarif Innen: die­ser Plan stellt die Tarife und Zeit­kar­ten­ringe im Innen­raum Mün­chen dar.
    • Tarif Gesamt: der Plan für Tarife und Zeit­kar­ten­ringe im Außen­raum München.
  • Eine Feh­ler­mel­dung (For­ma­tEx­cep­tion) sollte jetzt nicht mehr auf­tre­ten. Diese konnte vor­kom­men, wenn man eine Ver­bin­dung aus dem Umland (z.B. Starn­berg) ins Zen­trum von Mün­chen gesucht hat.
  • Im Update 3.5 zur Ver­bin­dungs­su­che hatte ich einen Fall über­se­hen: die Ver­bin­dungs­su­che funk­tio­nierte mit vor dem Update erstell­ten Haltestellen-Favoriten immer noch nicht. Mit dem Update 3.6 geht auch die Ver­bin­dungs­su­che mit einem „alten“ Haltestellen-Favoriten als Start oder Ziel der Ver­bin­dung wie­der.

Danke an Mar­tin für die Anre­gung, die bei­den Tarif-Pläne auf­zu­neh­men. Danke an die MVG für den schö­nen Innenraum-Netzplan.

2 Kommentare

  • Hallo!
    Finde Deine App sehr sehr gut!
    Das Ein­zige, das ich ver­misse, ist ein Aus­schalt­knopf!
    Wenn man die App been­den will, muss man sich immer durch alle bei der Suche geöff­ne­ten Fens­ter zurück­kli­cken.
    Aller­dings gibt es die­ses Pro­blem bei vie­len Apps.
    Oder bin ich zu blöd?!
    Viele Grüße und wei­ter so!
    Robert

  • Hallo Robert,

    Freut mich, dass dir die App gefällt!

    Das Thema „Apps ausmachen/beenden“ ist ein recht häu­fi­ges Miss­ver­städ­nis. Es gibt einen der­ar­ti­gen Knopf in Fahr in Mün­chen nicht (und in ande­ren Apps auch nicht), weil er schlicht nicht gebraucht wird.

    Sobald du den Win­dows Knopf betä­tigst, ist die App weg und braucht keine Res­sour­cen mehr. Das ist anders als bei ande­ren Betriebs­sys­te­men, wo eine App im Hin­ter­grund dein Handy unter Umstän­den brem­sen kann.

    Dass es für dich so aus­sieht, als wäre die App im Hin­ter­grund aktiv, ist in Wirk­lich­keit nicht viel mehr als etwas Trick­se­rei der Pro­gram­mie­rer (also im Fall von Fahr in Mün­chen von mir). Fahr in Mün­chen merkt sich beim Drü­cken des Win­dows Knop­fes einige Sachen, so dass es beim Zurück­kom­men so aus­sieht, als wäre die App nie weg gewesen.

    Diese Erklä­rung ist etwas ver­ein­facht aber die grund­sätz­li­che Aus­sage ist die ent­schei­dende: Apps bei Win­dows Phone müs­sen nicht been­det wer­den. Einen Aus­schalt­knopf würde der kom­plet­ten Phi­lo­so­phie und dem Bedien­kon­zept von Win­dows Phone widersprechen.

    Da man etwa von klas­si­schen Desktop-Betriebssystemen und mög­li­cher­weise auch von ande­ren Handy-Betriebssystemen gewöhnt ist, Pro­gramme zu schlie­ßen, mag es auf den ers­ten Blick irri­tie­rend sein, dass man das nicht mehr braucht. Bei Win­dows Phone ist es aber so! ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>