Georg fährt extra nach Berlin um Steve Ballmer zu treffen

W-8 Formular Beispiel

Wie ich vor einigen Wochen berichtet habe, habe ich mich daran gemacht, den Papierkrieg zum Empfang von Zahlungen aus dem Windows Phone Marketplace durchzuarbeiten.

Seit damals hat sich zum Glück der Prozess stark vereinfacht und beschleunigt.

Man braucht das W-7 Formular zur Beantragung einer ITIN nicht mehr.

Für mich kam diese Nachricht in gewisser Weise zu spät, da ich die ITIN schon beantragt hatte und dafür bereits 65 EUR hingeblättert habe.

Trotzdem wollte ich jetzt nicht unnötigerweise die 3-4 Monate warten, bis die ITIN kommt und habe mich an den zweiten Schritt – das W-8 Formular gemacht. Dieses ist zum Glück sehr leicht auszufüllen:

PART I – Identification of Beneficial Owner

  • bei 1. trägt man als Privatperson seinen Vor- und Nachnamen ein.
  • bei 2. trägt man GERMANY (oder entsprechend AUSTRIA oder SWITZERLAND) ein.
  • bei 3. Type of beneficial owner habe ich „Individual“ angekreuzt.
  • bei Punkt 4. trägt man in die entsprechenden Felder seine Adresse ein.
  • die Punkte 5., 6., 7. und 8. habe ich freigelassen. Bei Punkt 6. könnten die stolzen Besitzer einer ITIN diese angeben.

PART II – Claim of Tax Treaty Benefits

  • Unter Punkt 9. habe ich nur a) angekreuzt und in das Textfeld GERMANY eingetragen.
  • Unter Punkt 10. habe ich in dem Textfeld für den Gesetzesartikel „12(1)(d)“ eingetragen. In die folgenden beiden Felder habe ich „0“ und „Royalty Income“ eingetragen.

Nun muss man nur noch das Dokument ganz unten (unter PART IV) unterschreiben und datieren und fertig!

Ich habe hier mal eine vorausgefüllte Vorlage vorbereitet. Hier müsst ihr nur noch Eure persönlichen Daten eintragen (Adresse usw.): Download des vorbereiteten W-8 Formulars.

Das ausgefüllte W-8 Formular muss man im Original unterschrieben postalisch an Microsoft in die Vereinigten Staaten schicken.

Vorher scannt man das unterschriebene Formular aber am besten ein und mailt dieses gescannte Dokument an das Windows Phone Marketplace Commerce Team. Die Mitarbeiter von Microsoft prüfen dann, ob das Dokument korrekt ausgefüllt wurde. So kann man sichergehen, dass man nicht ein falsch ausgefülltes Dokument postalisch verschickt. Bei mir hat die Überprüfung des eingescannten Dokuments nicht mal einen Tag gedauert.

Sobald man die Bestätigung vom Windows Phone Marketplace Commerce Team hat, kann man das Dokument in einen Briefumschlag stecken und verschicken. Die Adresse lautet:

Microsoft – Windows Phone Marketplace
Attn: Finance Department
29011 Commerce Center Drive
Valencia, CA 91355
USA

Viel Spaß beim Ausfüllen!

Wichtig

Man darf sich von den Meldungen im App Hub nicht irritieren lassen. Bei mir steht unter „payout setup“ zur Zeit: „Your W-8 form which is required by the IRS in order to receive payment, has failed validation.“ Nach einem Email-Wechsel mit Microsoft habe ich erfahren, dass sich diese Meldung sich nicht auf das aktuell gesendete Formular bezieht, sondern auf das zum Zeitpunkt des letzten Auszahlungsversuchs noch nicht vorhandene Formular. Scheinbar werden die Meldungen im App Hub immer nur bei jeder Auszahlung bzw. bei jedem Auszahlungsversuch aktualisiert.

Kurzum: Auch wenn man ein Dokument geschickt hat, steht die Nachricht im App Hub so lange da, bis die erste Auszahlung erfolgreich war.

Update 1

Neulich habe ich vom freundlichen Herren Noreply von Microsoft folgende Email bekommen:

Prüfung des W-8 Formulars erfolgreich

Damit kann ich mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass die Hinweise hier passen müssten. Zumindest bei mir scheint’s funktioniert zu haben! Der App Hub zeigt immer noch die alte Meldung an (siehe oben).

Update 2

Wenn die erste Auszahlung durchgeführt wurde, verschwindet auch die Meldung im AppHub (siehe oben).

Disclaimer

Achtung: ich berichte hier nur, was bei mir funktioniert hat. Im Einzelfall können die zu machenden Angaben natürlich anders sein! Fundierten Rat kann hier nur ein (Steuer-)Fachmann geben und ich übernehme keine Verantwortung für falsch ausgefüllte Formulare.

5 Kommentare

  • Hallo Georg,

    muss man dem Formular noch irgendetwas beilegen? ISV ID oder ähnliches? Oder wird die Befreiung anhand des Namens festgelegt?

    Danke für Infos,
    Daniel

  • Hi Daniel,

    Ich hatte noch ein kleines Anschreiben beigelegt. Das war alles. Der Text war:

    W-8 FORM FOR WINDOWS PHONE MARKETPLACE
    Dear Windows Phone Marketplace Commerce Team. Enclosed is my original signed and dated W-8 form. My publisher name on the marketplace is leitning.de.
    Many thanks!
    With best regards,

  • Ok danke!
    Habe es bereits ohne abgeschickt, mal sehen was passiert. 🙂
    Sollten es anhand des Namens und Adresse ja eigentlich auch so zuordnen können.

  • Bringt denn eine ITIN noch irgendeinen Vorteil (denn man kann sie ja ins Formular eintragen), oder ist die wirklich komplett nutzlos geworden?

  • Wenn ich das recht verstehe, hat man keinen Vorteil mehr durch die ITIN.

    Ich habe meine übrigens am 27. Mai 2013 bekommen. Damit hat das Verfahren nur knappe 1,5 Jahre gedauert 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.