Georg fährt extra nach Berlin um Steve Ballmer zu treffen

Fahr in München 4.0 Beta

UPDATE 25.02.2015: Ich habe die Betaphase nun gestartet und nehme vorerst keine neuen Nutzer in die Beta auf.

Ich bin in den letzten Tagen endlich dazu gekommen, das lang überfällige Update für die Fahr in München App fertigzustellen. Da das Update diesmal ziemlich umfangreich geworden ist, habe ich mich entschlossen, vor der Veröffentlichung eine kleine Betaphase einzuschieben.

Kurzfassung

Betaphase

Hiermit rufe ich alle Nutzer von Fahr in München auf, an der Betaphase teilzunehmen. Ihr erhaltet damit die Neuerungen als erstes und könnt auf die weitere Entwicklung der App Einfluss nehmen.

Um an der Fahr in München 4.0 Beta teilzunehmen, müsst ihr mir nur die Email-Adresse des Microsoft-Accounts schicken, mit dem ihr das Handy registriert habt. Am besten schickt ihr mir eine Email an .

Ich habe noch nicht entschieden, wie lang ich die Betaphase laufen lassen werde. Das hängt auch etwas von der Resonanz und den möglicherweise aufgespürten Fehlern ab.

Und damit ihr auch wisst, worauf ihr bei beim Test der Betaversion achten solltet, ist hier eine Zusammenfassung der wesentlichen Änderungen und neuen Funktionen.

Unterstützung für Cortana

Fahr in München und Cortana

Fahr in München unterstützt jetzt unsere liebe Freundin Cortana! Man kann nun mit Hilfe von Cortana Abfahrtszeiten für eine Haltestelle aufrufen, Verbindungen zu einer Haltestelle suchen und die Bring mich Heim Funktion mit Cortana benutzen.

Im Screenshot rechts sieht man den Moment, nachdem ich zu Cortana „Fahr in München ich will Heim“ gesagt habe. Cortana startet jetzt die App und sucht die schnellste Verbindung nach Hause.

Um aktuelle Abfahrtszeiten in Fahr in München aufzurufen, kann man beispielsweise folgende Sätze zu Cortana sagen: „Fahr in München zeige mir Abfahrten vom Ostbahnhof.“ oder „Fahr in München zeige mir Abfahrtszeiten vom Rotkreuzplatz“. Für die Bring ich Heim Funktion kann man beispielsweise sagen: „Fahr in München bring mich heim“ oder „Fahr in München ich will nach Hause“. Um eine Verbindung vom aktuellen Standort aus zu suchen, kann man folgendes sagen: „Fahr in München zum Flughafen München“ oder „Fahr in München Richtung Marienplatz“.

Eine Schwierigkeit ist zur Zeit noch, dass Cortana die Haltestellen nur dann erkennt, wenn sie genau so ausgesprochen werden, wie sie in der App vorkommen. Der Flughafen heißt in der App beispielsweise „Flughafen München“. Sagt man nur „Flughafen“, kann Cortana die Haltestelle nicht zuordnen und Fahr in München wird nicht gestartet. Noch etwas ärgerlicher als beim Flughafen ist das bei S-Bahn-Haltestellen im Umland, etwa „Gräfelfing Bf.“ Hier muss man tatsächlich „Fahr in München Richtung Gräfelfing Bee Eff“ sagen, damit Cortana die Haltestelle erkennt. Ich werde versuchen, dieses Verhalten noch etwas zu verbessern.

Überarbeitete Eingabe von Haltestellen und Adressen

Das größte Problem mit Fahr in München war in letzter Zeit die etwas missverständliche Eingabe von Start- und Zielpunkt einer Verbindung. Viele Benutzer verwendeten das Feld zur Eingabe von Adressen für die Eingabe von Haltestellennamen. Das führte zu unerwarteten Ergebnissen bei der Verbindungssuche (die Adresse Ottobrunn wird vom MVV als „Ortszentrum Ottobrunn“ interpretiert – die Haltestelle Ottobrunn ist möglicherweise gar nicht in der Nähe).

Fahr in München - Eingabe von Orten

Die neue Ansicht zur Eingabe von Haltestellen und Adressen ist in der Abbildung dargestellt. Auf dem ersten Screenshot [1] kann man erkennen, dass der aktuelle Standort, Haltestellen in der Nähe und Favoriten nun immer direkt verfügbar sind. Gibt man oben in das Textfeld etwas ein, wechselt die Ansicht zu einer Liste mit passenden Haltestellen (siehe Abbildung [2]). Wenn keine Haltestelle mehr zu dem eingegebenen Text passt, werden entsprechende Adressen in der Liste vorgeschlagen (vergleiche Abbildung [3] und [4]).

Die neue Ansicht zur Eingabe von Haltestellen und Adressen sollte schneller zu bedienen sein, da die wichtigsten Orte direkt mit einem Tippen ausgewählt werden können. Außerdem erhoffe ich mir, dass missverständliche Eingaben reduziert werden, da die App zu den Eingaben in das Textfeld immer passende Vorschläge macht.

Neue Ansicht der Verbindungen

Fahr in München Verbindungsansicht

Die Ansicht für Verbindungsdetails in Fahr in München kam mir zuletzt etwas altbacken vor. Ich habe die Ansicht deshalb komplett neu gestaltet. Das Ergebnis seht ihr im Screenshot rechts.

Ich bin mir nun selber nicht sicher, ob ich die neue oder die alte Ansicht besser und übersichtlicher finde. Da ich zudem schon gemischtes Feedback zur neuen Ansicht bekommen habe, habe ich die klassische Verbindungsansicht auch in der App gelassen. In den Einstellungen kann man nun zwischen neuer und alter Ansicht wählen.

Weitere Änderungen und Verbesserungen

  • Die App unterstützt jetzt alle Auflösungen. Beim Lumia 930 zum Beispiel füllt die App nun den ganzen Bildschirm aus (kein schwarzer Streifen mehr oben).
  • Die Akzentfarbe der App ist jetzt einstellbar. Man kann wählen zwischen einer Farbe speziell für die App und der Handy-Akzentfarbe.
  • Die App hat nun auch eine breite Kachel.
  • Dezentes Facelift für das Layout in der App.
  • Man kann nun einstellen, ob das Hintergrundbild für Haltestellen heruntergeladen werden soll.
  • Der Hinweis zur Privatsphäre beim Start der App ist nun ausführlicher und verschwindet nicht mehr nach kurzer Zeit automatisch.
  • Für die Fußwege wird jetzt HERE Maps verwendet. Weiterhin wird jetzt tatsächlich ein Fußweg gesucht und nicht mehr Route zur Fahrt mit dem Auto.
  • Die Anzahl der Umstiege wird jetzt ohne Fußwege gezählt.
  • ExpressBus und MetroBus werden jetzt bei den Verbindungen und bei den Abfahrtszeiten mit der richtigen Farbe angezeigt.
  • Die Telefonnummer der Taxizentrale für den Fall, dass kein abfahrendes Verkehrsmittel gefunden werden kann, hat sich geändert.
  • Alle Netzpläne sind auf dem neuesten Stand (Dezember 2014).
  • Die Funktion zur Ermittlung der Adresse des aktuellen Standorts ist deutlich schneller geworden und sollte auch bessere Adressen liefern.

Also auf geht’s: wer an der Betaphase teilnehmen möchte, schickt mir eine kurze Email mit dem Microsoft-Account des Handys an .

5 Kommentare

  • Finde die App sehr interessant.

  • Sehr gute Verbesserung des UI. Ich teste auf meinem Lumia 730 mit Windows Phone 10 Technical Preview.

    Zwei Verbesserungsvorschläge bei den Favoriten habe ich:

    1. Es wäre gut wenn man ‚In der Nähe‘ zuklappen oder ausblenden könnte, damit man mehrere Favoriten ohne scrollen sehen kann – so sehe ich immer nur drei.

    2. Favoriten sollten nicht doppelt in der Liste vorkommen.

    Siehe Screenshot:

    • Danke, beide Anregungen werde ich umsetzen.

  • Die moderne Anzeige bei den Verbindungsdetails gefällt mir persönlich besser als die klassische Variante.

    Cortana-Sprachunterstützung funktioniert sehr gut, wenn man weiß wie man die Haltestellen sprechen muss.

    Die Tickermeldungen scheinen auch besser zu funktionieren.

    Insgesamt eine bereits sehr gute App noch weiter verbessert!

    Ich teste auf einem Lumia 925 mit Denim-Update.

  • Hallo Christopher,

    Danke, das freut mich. Eine Beta 2 ist schon in der Pipeline 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.