Georg fährt extra nach Berlin um Steve Ballmer zu treffen

8 Tage Windows Phone 8 | Tag #3: Emulator und Simulation Dashboard

Die­ser Arti­kel ist Tag #3 der Serie 8 Tage Win­dows Phone 8 von Geert van der Cruijsen.

Der Ori­gi­nal­ar­ti­kel befin­det sich hier: 8 days of Win­dows Phone 8 — Day 3: Emu­la­tor & Simu­la­tion Dash­board.

8 Tage Windows Phone 8

Will­kom­men zurück zu mei­ner Serie 8 Tage Win­dows Phone 8. Heute, am drit­ten Tag der Serie, befas­sen wir uns mit dem Emu­la­tor und dem Simu­la­tion Dash­board im Visual Stu­dio 2012.

day3

Der Win­dows Phone Emulator

Der Win­dows Phone 8 Emu­la­tor hat sich gegen­über dem Emu­la­tor für Win­dows Phone 7 stark ver­än­dert. Der neue Emu­la­tor ist tat­säch­lich eine kom­plette vir­tu­elle Hyper-V Maschine. Im Win­dows Phone 7 Emu­la­tor stan­den zum Tes­ten nur Ihre App, der Inter­net Explo­rer und die Ein­stel­lun­gen zur Ver­fü­gung. Wenn Sie den Win­dows Phone 8 Emu­la­tor star­ten, sehen Sie alle Apps, die Sie erwar­ten wür­den, wenn Sie ein Win­dows Phone 8 kau­fen. Von der Tele­fon­funk­tion über den People Hub ist alles im Emu­la­tor vorhanden.

Da der neue Emu­la­tor in Hyper-V läuft, kön­nen Sie für Win­dows Phone 8 nur noch auf einem Win­dows 8 Pro Rech­ner (oder höher) ent­wi­ckeln. Wei­ter­hin brau­chen Sie einen Pro­zes­sor, wel­cher Second Level Address Trans­la­tion (SLAT) unter­stützt. Aktu­elle I3/I5/I7 Intel Pro­zes­so­ren soll­ten diese Fähig­keit haben (auf mei­nem alten Dual Core Intel Lap­top kann ich den Emu­la­tor wegen feh­len­der SLAT Unter­stüt­zung nicht ausführen).

Wenn Sie kei­nen SLAT-fähigen Pro­zes­sor haben, kön­nen Sie mit dem Visual Stu­dio immer noch Apps ent­wi­ckeln und über­set­zen. Sie wer­den nur nicht in der Lage sein, diese auf dem Emu­la­tor zu testen.

Wenn Sie ein Win­dows Phone Pro­jekt im Visual Stu­dio öffnen, wer­den Sie meh­rere Mög­lich­kei­ten zur Wahl eines Emu­la­tors sehen. Wie schon bei Win­dows Phone 7 kön­nen Sie natür­lich auf einem phy­si­schen Gerät tes­ten. Zusätz­lich gibt es aber jetzt eine Reihe ver­schie­de­ner Emulatoren.

Sie kön­nen zwi­schen 4 Emu­la­to­ren wäh­len: für die drei ver­schie­de­nen Auf­lö­sun­gen WVGA, WXGA und 720p. Für die nied­rigste Auf­lö­sung WVGA gibt es wei­ter­hin eine extra Ver­sion, wel­che mit 512MB Haupt­spei­cher läuft. Alle ande­ren lau­fen mit 1024MB Haupt­spei­cher. Der 512MB Emu­la­tor ist das Win­dows Phone 8 Äqui­va­lent zum 256MB Win­dows Phone 7 Emu­la­tor. Die­ser hat auf­grund des begrenz­ten Haupt­spei­chers einige Ein­schrän­kun­gen und kann nicht jede App im Win­dows Phone Store aus­füh­ren. Zur Zeit ist das ein­zige bekannte Tele­fon mit 512MB Haupt­spei­cher das HTC 8S. Alle ande­ren Geräte von HTC, Nokia und Samsung haben 1024MB.

image1

Wenn wir F5 drü­cken, um unsere Anwen­dung zu bauen und aus­zu­füh­ren, boo­tet der Emu­la­tor und wird auto­ma­tisch Ihre App star­ten. Der Boot­vor­gang des Win­dows Phone 8 Emu­la­tors dau­ert etwas län­ger, als das bei Win­dows Phone 7 der Fall war. Das ist aber ver­ständ­lich, da ein kom­plet­tes Tele­fon hoch­ge­fah­ren wird, anstatt nur Ihre App in einer lee­ren Hülle.

wp8emulator

themesettings

accentcolorswp8

Wenn der Emu­la­tor gestar­tet ist, kön­nen Sie alles machen, was Sie auch mit einem ech­ten Win­dows Phone 8 Gerät machen kön­nen. Sie kön­nen die Akzent­farbe und Spra­che wäh­len und Sie kön­nen alle ein­ge­bau­ten Apps, wie z.B. den Win­dows Phone Store, den People Hub und den Office Hub, aus­pro­bie­ren. Diese kön­nen als gute Inspi­ra­tion für die eige­nen Apps die­nen, da Sie die Micro­soft Design Spra­che sehr gut umsetzen.

Wie in Win­dows Phone 7 gibt es gibt es die Mög­lich­keit, wei­tere Werk­zeuge zu öffnen, indem Sie den klei­nen Pfeil unten auf der Menü­leiste zum Emu­la­tor drü­cken. Der erste Rei­ter in die­sem Werk­zeu­gen erlaubt Ihnen, den Beschleu­ni­gungs­sen­sor zu emu­lie­ren. Das funk­tio­niert genau so, wie es schon bei Win­dows Phone 7 funk­tio­niert hat. Sie kön­nen das Tele­fon her­um­be­we­gen, indem Sie auf das Bild des Tele­fons kli­cken und es dann her­um­zie­hen. Wei­ter­hin kön­nen Sie hier die Ori­en­tie­rung des Tele­fons ändern oder eine Schüt­tel­be­we­gung simulieren.

accelerometer

Der zweite Rei­ter dient zur Simu­la­tion des Stand­orts. Auch hier hat sich gegen­über Win­dows Phone 7 nichts ver­än­dert. Sie kön­nen einen Stand­ort auf der Karte aus­wäh­len und sehen sofort den Effekt im Emu­la­tor. Sie kön­nen auch meh­rere Stand­orte aus­wäh­len und eine Bewe­gung zwi­schen die­sen simu­lie­ren, indem Sie das Inter­vall zwi­schen den unter­schied­li­chen Weg­punk­ten festlegen.

location

Der dritte Rei­ter dient der Auf­nahme von Screen­shots. Hier kön­nen Sie Fotos der Apps im Emu­la­tor auf­neh­men. Für Win­dows Phone 7 Ent­wick­ler gibt es hier wie­der nichts neues. Als kleine Rand­no­tiz: Wenn Sie auf einem ech­ten Gerät tes­ten, kön­nen Sie auch Screen­shots auf­neh­men, indem Sie den Ein-/Aus-Knopf und den Win­dows Start Knopf gleich­zei­tig betätigen.

screenshot

Der letzte Rei­ter der erwei­ter­ten Werk­zeuge ist für die Netz­werkein­stel­lun­gen. Hier kön­nen Sie sehen, wel­chen vir­tu­el­len Netz­werk­ad­ap­ter der Emu­la­tor verwendet.

network

Das Simu­la­tion Dashboard

Der Emu­la­tor gibt Ihnen viele Mög­lich­kei­ten, Ihre Apps zu tes­ten. Die meis­ten Sze­na­rien kön­nen mit dem Emu­la­tor getes­tet wer­den, wie z.B. unter­schied­li­che Akzent­far­ben, helle/dunkle Far­bein­stel­lun­gen, unter­schied­li­che Spra­chen und Kul­tu­ren, usw. Einige Anwen­dungs­fälle waren unter Win­dows Phone 7 aller­dings wirk­lich schwer zu tes­ten. Sie muss­ten ein Gerät haben, um bestimmte Situa­tio­nen zu tes­ten, etwa, dass der Sperr­bild­schirm aktiv wird oder wie sich die App bei einer lang­sa­men Daten­ver­bin­dung ver­hält. Der Fall einer lang­sa­men Daten­ver­bin­dung ist sogar mit einem ech­ten Gerät sehr schwer, ver­läss­lich und repro­du­zier­bar zu tes­ten. Zum Glück hat Micro­soft diese Fälle jetzt bedacht und eine Lösung für diese Sze­na­rien ent­wi­ckelt. Dabei han­delt es sich um das Simu­la­tion Dash­board in Visual Stu­dio 2012.

Sie fin­den das Simu­la­tion Dash­board unter dem Tools Menü in Visual Studio.

simulationdashboardlink

Wenn Sie das Simu­la­tion Dash­board öffnen, wer­den Sie rechts ein neues Fens­ter sehen, in dem Sie einige Ein­stel­lun­gen zum Emu­la­tor vor­neh­men kön­nen (keine Ahnung, warum das Simu­la­tion Dash­board nicht als ein Rei­ter in den erwei­ter­ten Werk­zeu­gen des Emu­la­tors auf­ge­nom­men wurde).

simulationdashboard

Mit der ers­ten Ein­stel­lung kön­nen Sie die Ver­bin­dungs­ge­schwin­dig­keit der Daten­ver­bin­dung fest­le­gen. Sie haben die Wahl zwi­schen 2G, 3G, 4G, WLAN oder kei­ner Daten­ver­bin­dung. Wei­ter­hin kön­nen Sie die Stärke des Signals zwi­schen schlecht und gut fest­le­gen. Damit haben Sie viele Mög­lich­kei­ten zu sehen, wie sich ihre App bei schlech­ter Daten­ver­bin­dung ver­hält und wo Sie für diese Fälle opti­mie­ren müssen.

Mit der nächs­ten Ein­stel­lung haben Sie die Mög­lich­keit, den Emu­la­tor zu sper­ren. Das ist sehr nütz­lich, um die im gest­ri­gen Arti­kel beschrie­be­nen neuen Fea­tures des Sperr­bild­schirms zu tes­ten. Wei­ter­hin ist diese Funk­tion hilf­reich beim Tes­ten von Apps, wel­che unter dem Sperr­bild­schirm lau­fen sollen.

Mit der letz­ten Option kön­nen Sie eine Erin­ne­rung feu­ern. Der Test die­ser Sze­na­rien war vor­her eine Qual. Jetzt bedarf es nur noch eines Klicks und eine Erin­ne­rung wird auf Ihrem Emu­la­tor erschei­nen. Kleine Rand­no­tiz: Wenn Sie die Erin­ne­rung auf spä­ter ver­schie­ben, wird die Erin­ne­rung im Emu­la­tor nach der ein­ge­stell­ten Zeit wie­der hoch kommen.

Das ist alles, was ich Ihnen zu den neuen Fea­tures im Win­dows Phone 8 Emu­la­tor und im Simu­la­tion Dash­board erzäh­len kann. Ich denke, diese Fea­tures brin­gen einen wirk­li­chen Mehr­wert und machen es für Ent­wick­ler ein­fa­cher, ihre Apps für Win­dows Phone 8 zu bauen und zu testen.

Mor­gen wer­den wir dis­ku­tie­ren, was man tun muss, um die unter­schied­li­chen Bild­schirm­auf­lö­sun­gen unter Win­dows Phone 8 unterstützen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>