Georg fährt extra nach Berlin um Steve Ballmer zu treffen

Gedanken zu Windows Phone 8

Was für eine Woche! Nachdem am Montag mein nächstes Weihnachtsgeschenk vorgestellt wurde, folgten heute die ersten harten Fakten zu Windows Phone 8 beim Windows Phone Summit in San Francisco. Wer das Windows Phone Summit nicht live verfolgt hat, kann bei Channel 9 die Aufzeichnung ansehen: Windows Phone Summit | Channel 9.

Einige Spekulationen und bereits durchgesickerte Neuerungen wurden bei der Präsentation bestätigt, es gab aber auch einige Überraschungen und Fragezeichen.

Interessant waren auf jeden Fall schon mal das zeltartige Hemd von Terry Myerson und die wie immer schicke Frisur von Joe Belfiore.

Terry Myerson

Joe Belfiore

Im Folgenden habe ich mal ein paar Gedanken zu Windows Phone 8 bzw. Windows Phone 7.8 aufgeschrieben.

Neuer Startscreen

Der neue Startscreen ist natürlich der Hammer! Es galt ja als ziemlich sicher, dass sich beim Startscreen etwas tun würde. Zu viele Stimmen haben nach Ordnern oder etwas vergleichbarem verlangt. Meine Vermutung ging in Richtung mehrerer benennbarer Startscreens, durch die man durchwechseln kann (also in etwa so wie die benennbaren Gruppen im Startmenü von Windows 8). Die Lösung mit den unterschiedlichen Kachelgrößen ist wirklich überraschend und in meinen Augen absolut genial!

Windows Phone 8 Startscreen

Ein kleines Video des neuen Startsceens findet sich hier: Youtube Video des Windows Phone 8 Startscreens.

Der Startscreen von Windows Phone 8 ist besser, als ich es mir vorher hatte vorstellen können. Hut ab, MS!

Spiele

An mehreren Stellen der Präsentation merkt man deutlich, wie die Redner unten am Teleprompter ablesen. Jedes Wort der Präsentation war sorgsam abgewogen. Deshalb finde ich es auch besonders interessant, was nicht gesagt wurde. Und hier habe ich doch eines stark vermisst: XNA. XNA scheint bei Windows 8 schon keine Rolle mehr zu spielen und jetzt auch bei Windows Phone? Ich fürchte Schlimmstes, was zur Xbox 720 alles (nicht) verkündet wird.

Auch wenn ich die Öffnung von Windows Phone für Spiele in nativem Code begrüße, verstehe ich nicht, warum die doch wesentlich einsteigerfreundlichere Technologie XNA offenbar klammheimlich abgeschafft wird? Habe ich hier einen falschen Eindruck? Gerade für die Xbox finde ich die florierenden Indie-Spieleentwicklerszene ein echtes Alleinstellungsmerkmal und bei Windows Phone 7 wurde doch extra hervorgehoben, wie leicht ein XNA Spiel zwischen Konsole und Telefon und PC portiert werden könne. Warum sollte das aufgegeben werden?

Ich hoffe wirklich sehr, dass XNA auch weiterhin ein Weg zur Entwicklung von Spielen für alle Geräte – sei es Handy, Xbox oder PC oder Tablet – sein wird. Die Anzeichen sprechen für mich momentan deutlich dagegen.

Kompilieren von Apps in der Cloud

Zu diesem Feature hätte ich gerne etwas mehr Details erfahren. Zumindest bei .NET Anwendungen stelle ich mir hier so etwas wie Ngen vor. Ist das die richtige Assoziation? Heißt das, dass nur noch nativer Maschinencode (plus Metadaten) zum Gerät des Anwenders geschickt wird? Ist damit Obfuscation hinfällig? Und hat das irgendwelche Auswirkungen auf die „unberechtigte“ Verteilung von XAPs? Fragen über Fragen…

App zu App Kommunikation

App zu App Kommunikation wurde in der Präsentation ganz kurz mal nebenbei gezeigt. Wenn ich mich recht erinnere, ging es dabei gerade um die Wallet-Funktionen. Auch hierzu hätte ich eigentlich gerne mehr erfahren. Ich hatte schon einige Szenarien, wo ich durch Verknüpfung von Apps tolle Sachen hätte machen können.

Ich hätte gerne erfahren, wie App zu App Kommunikation genau funktioniert, was möglich ist und was nicht. Ich persönlich halte eine vernünftige App zu App Kommunikation für einen riesigen Fortschritt, dem ich in der Präsentation mehr Raum eingeräumt hätte. An Joes Stelle wäre ich darauf ähnlich stolz wie auf den neuen Startscreen gewesen.

Ich hoffe, meine Erwartungen an dieses Feature sind nicht zu hoch gesteckt.

Sprache

Auf dieses Feature freue ich mich als Entwickler schon, auch wenn ich noch nicht weiß, was genau ich damit anstellen soll. Ehrlich gesagt habe ich noch nie jemanden zu seinem Handy sprechen gesehen bzw. gehört (außer vielleicht hier: Apple’s Siri thinks the Nokia Lumia 900 is the best smartphone ever).

Die Idee, Sprache den Entwicklern direkt zur Verfügung zu stellen, ist auf jeden Fall deutlich fortschrittlicher als Siri. Mal sehen, wie gut es funktioniert (vor Allem in „Nicht-Englisch“) – den Ansatz finde ich aber toll.

Wenn genügend Entwickler das angenommen haben, wird man wirklich mit seinem Telefon reden können. In der fantastischen Präsentation Asymmetric competition | Mobilism 2012 spekuliert Horace Dediu bei den Fragen gegen Ende des Videos, dass Spracheingabe das neue Eingabeparadigma sein könnte, welches einen Ruck durch den Markt gehen lassen könnte. Obs so kommt, ist momentan natürlich Spekulation – Windows Phone hätte dafür mit seinem Ansatz meiner Meinung nach aber auf jeden Fall einen deutlichen Vorsprung vor Siri.

Fußnote: einen Großteil der Sachen die Siri kann, konnte Windows Phone ja sowieso von Anfang an.

Windows Phone 7.x

Was sich in den letzten Wochen immer mehr verdichtet hat, ist jetzt (traurige) Gewissheit: aktuelle Windows Phone 7.5 Geräte werden nicht das volle Update auf Windows Phone 8 sondern nur ein Feature-Update 7.8 erhalten. Welche Features genau enthalten sind, kam in der Präsentation nicht ganz deutlich heraus – es klang aber, als beschränke sich der Umfang von Windows Phone 7.8 im Wesentlichen auf den neuen Startscreen.

In diesem Zusammenhang fand ich auch wieder besonders interessant, was in der Präsentation nicht erwähnt wurde. Das Wort Silverlight kam in den ganzen knapp 2 Stunden kein einziges Mal vor. Auch wenn ich das ganze Gejammer à la „Is Silverlight dead?“, „muss ich wieder etwas neues lernen?“, usw. nie ganz nachvollziehen konnte – schließlich ist Silverlight XAML plus C#, egal wie es heißt – finde ich es im Zusammenhang mit Windows Phone 7.x durchaus relevant: Silverlight ist zwar XAML plus C# aber XAML plus C# ist nicht unbedingt Silverlight. Mit anderen Worten (zumindest so wie ich die Präsentation verstanden habe): In Silverlight entwickelte Windows Phone 7.x Anwendungen laufen in Windows Phone 8. Aber wie groß ist der Schritt von einer Silverlight Anwendung zu einer XAML/C#/WinRT Anwendung? Shawn Wildermuth schreibt dazu in seinem Blog: „As a developer who’s ported Windows Phone 7 to Windows 8 (WinRT), I can tell you it isn’t a trivial task“. Dem gegenüber stehen die folgenden beiden Tweets von Cliff Simpkins, einem Product Manager für WP7 bei Microsoft:

Wie gesagt: die Technologie, in der ich eine App entwickle kann von mir aus Silverlight oder XAML/C# oder ganz anders heißen. Aber ich bin gespannt, wie viel Portierungsaufwand das wird.

Mein erster Eindruck

Mein Samsung Omnia 7 ist ziemlich genau so alt wie Windows Phone. Insofern habe ich persönlich kein Problem, mir nach (hoffentlich) knapp zwei Jahren mal wieder ein neues Gerät anzuschaffen. Die Enttäuschung von Anwendern, die sich gerade erst ein Lumia gekauft haben, kann ich aber nachvollziehen. Auch für die Absatzzahlen von „alten“ Windows Phones war heute wohl nicht unbedingt ein positiver Tag.

Unterm Strich ist mein Eindruck, dass Microsoft mit Windows Phone 8 in die richtige Richtung marschiert. Lieber jetzt noch mal einen etwas schmerzhaften Schnitt als bei 25% Marktanteil.

Die neuen Features gehen meiner Meinung nach auf jeden Fall alle in die richtige Richtung und setzen sich entweder wohltuend von der Konkurrenz ab (siehe Startscreen) oder sind der Konkurrenz voraus (siehe Sprache, Wallet, Nokia Maps, usw.). Das größte Fragezeichen für mich ist momentan die Zukunft von XNA – die betrifft allerdings weit mehr als nur Windows Phone.

2 Kommentare

  • Auch ich besitze ein Omnia 7 aber ich bin nicht enttäuscht über die Aussichten für WP7.5. Im Gengeteil, ich habe mir gerade ine Lumia 900 angeschafft und bin sicher, das mir dieses noch eine ganze Weile gute Dienste leisten wird.
    Die Haupt-Argumente für den Kauf waren bei mir der WLan hotspot und 16 vs 8 GB Speicher. Jetzt freue ich mich natürlich auf den neuen Start-Screen und die angekündigten Nokia Updates, ganz besonders auf PlayTo DLNA.
    Das Omnia 7 benützt jetzt übrigens meine Frau = +1 WP user.

  • Hallo Ulrich,

    Sorry für die verzögerte Freischaltung… ich bin gerade unterwegs und habe nur sporadisch Internet.

    Was WP7.8 betrifft, finde ich die Situation auch nicht so tragisch. Es sieht ja mittlerweile so aus, als ob sogar mehr als nur der neue Startbildschirm käme. Da ich zum Entwickeln aber eh ein WP8 brauche, warte ich mit Neuanschaffungen jetzt schon noch. Das einzige WP7.x Gerät, mit dem ich derzeit liebäugel, ist ein Lumia 610, damit ich bisschen mit 256 MB Hauptspeicher testen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.